TelefonBeratung:
Brief
Top
Hersteller:
Tractel
Typ:
Auffanggurt HT 22
Auffanggurt HT 31
Auffanggurt HT42
Auffanggurt HT43
Auffanggurt HT33
Auffanggurt HT34
Auffanggurt HT54
Auffanggurt HT55
Auffanggurt HT56
Auffanggurt HT Electra
Auffanggurt HT Greentool
Auffanggurt HT Promast
Auffanggurt HT Secours
Auffanggurt HT Transport
Auffanggurt HT
Auffanggurt HT120
Auffanggösen
Halteösen
Größe

Auffanggurte / Haltegurte

Auffanggurte für die persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz müssen die Norm EN 361 erfüllen. Die Auffanggurte gibt es in unterschiedlichen Varianten. Sie unterscheiden sich z.B. in der Anzahl der Auffangösen und Halteösen. Ein weiteres Merkmal ist der Tragekomfort.

Auffanggurte müssen immer korrekt angelegt werden, um einen richtigen Fallschutz zu gewährleisten. Finden Sie hierzu unten mehr. Nur so bieten die Auffanggurte den nötigen Arbeitsschutz.
∨ Mehr Informationen

Modelle: Auffanggurte / Haltegurte

Korrektes Anlegen des Auffanggurts


Korrektes Anlegen der Auffanggurte / Haltegurte ist für den Arbeitsschutz von höchster Wichtigkeit. Die korrekte Einstellung der Schultergurte und Beinschlaufen führt zu einem größeren Komfort bei der Arbeit und einer optimalen Fallschutz. Es ist wichtig, die Auffanggurte vor dem Anlegen einer Sichtinspektion zu unterziehen, um sich des guten Zustands der Ausrüstung zu vergewissern, die Sie verwenden werden (für weitere Einzelheiten siehe Kapitel über die Sichtprüfung).

Auffanggurt richtig anlegen

1. Schritt
Den Auffanggurt am Rücken-D-Ring zur Befestigung des Auffangsystems hochheben, sicherstellen, dass kein Gurt verdreht oder verknotet ist, dann alle Schnallen lösen (falls erforderlich).

2. Schritt
Die Schultergurte greifen und den Auffanggurt / Haltegurt anlegen, als wäre er eine Weste. Der Rücken-D-Ring zur Befestigung des Auffangsystems muss sich in der Mitte des Rückens in Höhe der Schulterblätter befinden (sicherstellen, dass die Gurte der Träger nicht verdreht sind und dass sie senkrecht verlaufen).

3. Schritt
Den Brustgurt schließen.

4. Schritt
Dann jeden Schultergurt individuell so einstellen (indem am freien Ende des Trägergurts gezogen oder dieser gelockert wird), dass der Sitzgurt korrekt unter den Schenkeln positioniert wird.

5. Schritt
Nacheinander die Beinschlaufen zwischen den Beinen durchführen, um sie mit der Hüftschnalle der jeweiligen Seite zu verbinden (Achtung: Immer darauf achten, die Beinschlaufen nicht zu kreuzen oder zu verdrehen).

6. Schritt
Die Beinschlaufen so einstellen, dass eine Hand leicht unter den Gurt geschoben werden kann (wenn die Faust untergeschoben werden kann, ist der Gurt zu locker und muss nachgestellt werden). Wenn der Auffanggurt einen geschlossenen Hategurt besitzt, diesen so einstellen, dass er bequem sitzt. Darauf achten, dass die freien Gurtenden in den Kunststoffgleitern gesichert sind, um die Bewegungen nicht zu behindern.

Der Auffanggurt als Absturzsicherung sollte immer das letzte Mittel zur Sicherung am Arbeitsplatz sein. Die persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (psaga) sollte nur angewendet werden, wenn andere Maßnahmen nicht mehr greifen. Bei der Anwendung von PSAGA muss ein geeignetes Rettungskonzept vorliegen.


AGB